Jillian Tamaki
    »Boundless«
Spätestens seit dem mit dem Eisner Award prämierten Buch »This one summer« (dt.: »Ein Sommer am See«) zählt die Kanadierin Jillian Tamaki zu den Shootingstars der internationalen Comicszene.Beim Comicfestival wird erstmals in Deutschland ihr zeichnerisches Schaffen ausgestellt: Neben Originalen aus verschiedenen Werken sind im MOM art space Illustrationen und Einblicke in ihre neue Kurzgeschichtensammlung »Boundless« (dt.: »Grenzenlos«) zu sehen.
    Vom Onlinecomic bis zur Graphic Novel ­— stets versteht Jillian Tamaki es, mittels gekonnter stilistischer Wechsel intime Einsichten mit zeitgenössischen Betrachtungen zu verbinden. Ihre Perspektive ist dabei geprägt von Experimentierfreudigkeit, kluger Beobachtungsgabe und kritischer Reflexion.

— MOM art space,
Gängeviertel
Valentinskamp 34a
20355 Hamburg
Zugang über Speckstraße
Eröffnung
Freitag, 6.10. 19 Uhr
Öffnungszeiten
Samstag, 7.10. 11-18 Uhr
Sonntag, 8.10. 12-18 Uhr
Samstag 7.10. 19 Uhr
Lesung und Gespräch
mit Jillian Tamaki
— Seminarraum der
Fabrique, Gängeviertel



    »7/7/8«
Sieben neue Publikationen / Sieben Räume / Acht Künstler*innen
    Die deutschsprachige Comiclandschaft hat sich in den letzten Jahren diversifiziert. Die Gruppenausstellung »7/7/8« zeigt sieben Positionen von Zeichner*innen, die mit ihren Publikationen bereits fester Teil der von den Hochschulen geprägten neuen Szene sind. Die Vielfalt der Genres und Grafiken schlägt sich nieder in den Verlagsprogrammen von avant-verlag, Jaja Verlag, Reprodukt und Rotopol ebenso wie in selbst produzierten Fanzines.
Mit Bachwald, Paula Bulling, Kathrin Klingner, Marijpol, Alice Socal, Nacha Vollenweider und Anja Wicki.

— Galerie Speckstraße
Gängeviertel 
Speckstraße 83-87
20355 Hamburg

Eröffnung
Freitag, 6.10. 20 Uhr
Öffnungszeiten
Samstag, 7.10. 11-18 Uhr
Sonntag, 8.10. 12-18 Uhr



    Éditions Polystyrène
    »Les livres autrement«
Während ihres Studiums in Angoulême gründeten Alex Chauvel, Pierre Jeanneau, Rémi Farnos, Adrien Thiot-Rader und Florian Huet Éditions Polystyrène — einen Verlag für experimentelle Comics. Seither veröffentlichen sie aufwendig produzierte Publikationen, die mit gängigen Erzählstrukturen brechen und immer wieder dazu einladen, sich auf das Abenteuer des nonlinearen Erzählens einzulassen.
    Pünktlich zum Comicfestival erscheint »Le trésor mathématique de Polybius« des Berliner Zeichners Pedro Stoichita. In Zusammenarbeit mit dem Institut français Hamburg werden zwei Ausstellungen präsentiert: zunächst in der Galerie 21 und im Anschluss an das
Festival in den Räumen des Instituts.

— Galerie 21
im Vorwerkstift
Vorwerkstraße 21
20357 Hamburg

Eröffnung
Freitag, 6.10. 20 Uhr
Öffnungszeiten
Samstag, 7.10. 11-18 Uhr
Sonntag, 8.10. 12-18 Uhr 
Warm-up

Mittwoch, 4.10. 18 Uhr
Spezial Material (Vortrag)
Éditions Polystyrène

— Ditze-Hörsaal
HAW Hamburg
Finkenau 35
22081 Hamburg

Nachklang und Sonderausstellung

Montag, 9.10. 19 Uhr
Ausstellungseröffnung
Éditions Polystyrène
»La BD 2.0«

Die Ausstellung ist im Anschluss an das Festival vom 10. Oktober bis 10. November zu sehen.

— Institut français
Hamburg
Heimhuder Str. 55
20148 Hamburg



    »Stadtkasten —
    Der Stadtspaziergang als Comic«
Julian Fiebach, Benjamin Gottwald, Vanessa Hartmann, Magdalena Kaszuba, Julia Hoße und Moritz Wienert. Sechs Zeichner*innen aus der Klasse von Anke Feuchtenberger erkunden die Stadt am Fluss und zeichnen Essays, Bildfolgen und Beschreibungen ihrer subjektiven Stadterfahrungen.
    Im Stadtkasten Hinterconti öffnet sich nun ein Panorama — zu sehen gibt es Bushaltestellen, Dachterrassen,
Beton, Abgase, Wiesen und Baustellen: Orte und Eigenschaften der Stadt durch die Augen der Zeichner*innen.

— Hinterconti
Marktstraße 40a
20357 Hamburg

Eröffnung
Freitag, 6.10. 20 Uhr
Öffnungszeiten
Samstag, 7.10. 11-18 Uhr
Sonntag, 8.10. 12-18 Uhr



    Anke Feuchtenberger
    »Liebreiz und Schrecken«
Für gewöhnlich wird Feuchtenbergers Kunst mit dunklen Kohlezeichnungen assoziiert. Im druck dealer präsentiert sie hingegen zum ersten Mal ihre farbleuchtende Arbeit mit dem Siebdruck. Viel Gold, viel Samt, viel Blutrot.

— druck dealer
Marktstraße 102
20357 Hamburg
Eröffnung
Freitag, 6.10. 20 Uhr

Öffnungszeiten
Samstag, 7.10. 12-16 Uhr
Sonntag, 8.10. 12-16 Uhr
Die Ausstellung ist im Anschluss an das Festival bis zum 4. November 2017 (innerhalb der regulären Öffnungszeiten) zu sehen.

    Pop-up-Bibliothek
    »the Gutter« meets Zine Collection feat. Colorama
Die Comicbibliothek »the Gutter« wurde im Frühjahr 2017 von einer Gruppe ehrenamtlich Engagierter gegründet. Sie richtet sich vorrangig an Erwachsene, hält aber auch Lesefutter für junge Lesende bereit — der Bestand der Bibliothek wird derzeit aufgebaut.
    Die Zine Collection präsentiert aktuelle internationale Künstler*innen, die Zines in Kleinstauflagen produzieren. Die Hefte können vor Ort gelesen und gekauft werden. Mit Tieten met Haar, Elizabeth Pich, Kristyna Baczynski, Lee Lai u.a. Eine Ausstellung zeigt die jüngste Publikation des Berliner Risoverlags Colorama.
    »the Gutter« und Zine Collection treffen sich im Markthof und werden zu einer Pop-up-Bibliothek mit Lese-Café und Infopoint.

— Markthof
Marktstraße 102
20357 Hamburg

Eröffnung
Freitag, 6.10. 20 Uhr
Öffnungszeiten
Samstag, 7.10. 11-18 Uhr
Sonntag, 8.10. 12-18 Uhr